Bauplanung

Tipps für den Weg in die eigenen vier Wände

architect-254579_640Für die meisten Menschen ist der Kauf eines Grundstücks und der darauf folgende Bau der eigenen vier Wände die größte Investition ihres Lebens. Entsprechend wichtig ist es, hierbei möglichst gut geplant vorzugehen. Denn einmal gemachte Fehler lassen sich beim Bau eines Hauses entweder gar nicht oder nur unter hohem Kostenaufwand nachträglich wieder korrigieren.

Im Rahmen des Möglichen bleiben

Eines gilt für so gut wie jeden individuell geplanten Hausbau: die Bauplanung muss nachträglich den tatsächlichen Verhältnissen angepasst werden. Änderungen und zeitliche Verschiebungen gehen dann schnell ins Geld. Entsprechend wichtig ist es, gerade in solchen Fällen wirtschaftlich auf sicheren Füßen zu stehen. Die finanzielle Planung sollte daher nicht nur die Kaufsumme für das Grundstück, die Baukosten und Nebenkosten wie Notar- und Maklergebühren, Grunderwerbssteuer etc. umfassen sondern auch eine gewisse Reserve beinhalten für nachträglich notwendig werdende Ausgaben. Ist dieser Rahmen abgesteckt, können erste Vorstellungen vom späteren Eigenheim mit einem Architekten besprochen werden.

Möglichst früh Fachleute einbinden

Der Vorteil dieser Vorgehensweise liegt darin, dass ein Architekt in diesem Fall Hinweise geben kann, wie das Grundstücksareal zur Verwirklichung dieser Pläne beschaffen sein muss. Weitere Vorgaben ergeben sich meist aus der Größe des benötigten Wohnraums und der täglichen Wege zur Arbeit, in Schulen etc.. Dabei werden fast zwangsläufig an der einen oder anderen Stelle Abstriche gemacht werden müssen. Wichtig ist dabei, zum einen die Prioritäten richtig zu setzen und zum anderen den finanziellen Rahmen einzuhalten. Auch im weiteren Verlauf der Planung und Durchführung der einzelnen Arbeiten sollten immer möglichst frühzeitig die jeweiligen Fachleute zurate gezogen werden. Denn nur wenn die einzelnen Gewerke gut ineinander greifen und sinnvoll aufeinander aufbauen lässt sich ein Bau schnell und vor allem effektiv realisieren. Die Verantwortung vollständig auf den beauftragten Architekten zu übertragen kann schnell nach hinten losgehen. Deshalb ist beim Bau eines Hauses als Bauherr vor allem eines wichtig: von den Informationen her immer auf einem aktuellen Stand zu sein, um notfalls auch schnell wichtige Entscheidungen treffen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*